Willkommen

– die Sontags Apotheken

An drei Standorten stehen wir Ihnen schnell und kompetent zur Verfügung. Näheres zu unseren Filialen und unseren Leistungen finden Sie hier. Wir freuen uns auf Ihren Besuch, Barbara Sontag und das Team der Sontags Apotheken.

Unsere Filialen

Unser aktuelles Thema

Das Immunsystem: Wie wehrt sich unser Körper?

Vielleicht fragen Sie sich, warum unsere Kolleginnen jetzt Boxhandschuhe tragen? Der Boxer ist ein schönes Symbol für unser Immunsystem.

Immunsystem. Woher kommt der Name? „Immunis“ ist lateinisch und bedeutet „frei sein, geschützt sein“. Wie poetisch: wer geschützt ist, ist auch frei – ein schöner Gedanke.

Bakterien, Viren und andere Erreger attackieren uns täglich. Wir bemerken es nicht, weil unsere körpereigene Abwehr unauffällig und sehr effizient arbeitet. Dieses sehr komplexe und ausgeklügelte System ist für uns lebensnotwendig.Das Immunsystem ist kein einzelnes Organ, es besteht aus Bausteinen, die in unserem gesamten Körper verteilt sind: dem Knochenmark, den Mandeln, der Milz, der Thymusdrüse, dem Dünndarm und den Lymphknoten. Hinzu kommen verschiedene Abwehrzellen bzw. Immunzellen, die ständig im Blut zirkulieren.

Man unterscheidet: Die angeborene bzw. unspezifische Abwehr, die uns von Geburt an schützt, und die erworbene bzw. spezifische Abwehr, die wir im Laufe unseres Lebens erwerben. Somit wird ein immunologisches Gedächtnis ausgebildet. Nach einem ersten Kontakt mit einem Erreger werden Informationen gespeichert, die bei einem erneuten Kontakt eine schnellere Abwehr möglich machen.Beide Abwehrsysteme arbeiten mit Hilfe von Botenstoffen eng zusammen. So kann eine gezielte Abwehr koordiniert werden.

Die erste Abwehr sind die Schutzbarrieren der Haut und Schleimhäute in der Nase und im Mund, sowie im Magen-Darm-Trakt. Wurden diese überwunden, treffen Erreger auf Immunzellen unserer angeborenen Abwehr. Dies sind unterschiedliche Zellen aus der Gruppe der weißen Blutkörperchen, die bestimmte Erreger innerhalb weniger Minuten abtöten können.

Gleichzeitig wird die spezifische Abwehr alarmiert. Diese erkennt Strukturen auf den Erregern (=Antigene) als körperfremd und bildet gezielt Antikörper. Der Erreger wird unschädlich gemacht. Antikörper verweilen über längere Zeit im Blut und können jederzeit bei einem erneuten Kontakt mit dem Erreger neu produziert werden, der Bauplan ist abgespeichert. Hoffen wir, dass unser Immunsystem auch dauerhaft lernt, das Coronavirus gut zu bekämpfen.

Stärken Sie Ihr Immunsystem! Was können Sie tun? 1) Viel Bewegung an der frischen Luft und in der Sonne 2) Ausreichend schlafen 3) Vermeidung und Abbau von Stress 4) Verzicht auf Nikotin 5) Ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse 6) Ausreichende Versorgung mit Vitamin C, Zink und Selen

Wenn Sie Fragen haben, sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie bei der Auswahl von sinnvollen Nahrungsergänzungsmitteln mit Vitamin C und Mineralstoffen.

Kommen Sie gut durch diese bewegte Zeit. Ihre Susanne König